Programme, Sehenswürdigkeiten in Báránd



Filzfertigung

Der Filz ist ein Art von Textilien. Es kann auch mit Maschienen hergestellt werden. Die manuelle Herstellung nennt man ?Filzfertigung?, da fertigt man Textilie mit der Hilfe des Wassers und der Seife mit der Massage.



Figurmuseum besuchen

Die ?Gansweiblein? Figurgruppe in Báránd hat schon viele Auszeichnungen und Anerkennungen während 25 jähriger Arbeit bekommen. Frau Váradi, ?Tante Irénke? hat als Kindergärtnerin begonnen, mit Figuren zu beschäftigen. Ihre erste Figurgruppe hat sie organisiert, als sie noch im Kindergarten gearbeitet hat. Die Gruppe besteht aus Kinder. Die Kinder verarbeiten die Märchen mit der Hilfe ?Tante Irénke?, sie machen zusammen Figuren. In 25 Jahren hat die ehemahlige Kindergärtnerin schon mit mehr als 600 Kindern gearbeitet. Sie haben vor allem die Volksmärchen bei den Festivals, Wettbewerben, in der Television, bei niveauvollen Veranstaltungen vorgestellt. Die Kinder aus der Gruppe alter Zeiten sind schon Erwachsene. Sie erinnern sich sehr gerne auf erfreuliche Momente. Im Museum können wir die Erfolge der ?Gansweiblein? Figurgruppe kennenlernen, und wir können Ansicht von der Welt des ungarischen Volksmärchens gewinnen. (von: csillagvirag.org)



Meierei besuchen

Es gibt die Möglichkeit, die näheren Meiereien zu besuchen, wenn unsere Gäste sich für das ländliche Leben, für dörfische Landwirtschaft interessieren.



Bast und Rohrkolben spinnen

Die Handwerker aus den näheren Dörfern kommen sehr gern nach Báránd, um das Mysterium des Bast- und Rohrkolbenspinnens vorzuführen. Heutzutage arbeiten leider schon wenige Leute in diesem schönen Beruf, deshalb verdienen sie besondere Aufmerksamkeit. Die Kinder können sich ausprobieren, sie können auch kleine Geschenke vorstellen.



Angeln

Wenn Sie gern angeln, empfehlen wir den Angelsee ?Fischhof? in Báránd (haltanya.hu). Im künstlichen See befinden sich viele Arten der Fische. Angler-Wettbewerbe und nächtliche Angeln finden auch oft statt.



Flickenteppich machen

Das ist auch ein austerbendes Handwerk, wenige Leute beschäftigen sich damit. Im Dorf lebt noch eine Weberin, sie zeigt ihre wunderschöne Arbeit für die Gucker. Ihre Arbeit kann man auch ausprobieren.



Flurumgang

Nach der Vorbesprechung führen die Glieder der Jagdgenossenschaft von Báránd gern durch die Gegend, die früher morastig, moorig war. Die gute Luft, der funkelnde Sonnenschein und das Vogelgezwitscher schütten die Leute auf, drunter kann man die Vögelarten und verschiedene Tiere beobachten, wenn man dazu Geduld und Interesse hat.



Örtliche Denkmäler beobachten

Es kommt in kleinen Dörfern selten vor, da? Kirchen reformierter und katolischer Gemeinden nebenher stehen. In unserem Dorf findet man beide. Es lohnt sich Die Skulpturen von Lajos Kossuth, Stefan der Heilige, János Nepomuki der Heilige, das Gefallenendenkmal des II. Weltkriegs und das im 1910 gebaute Gebäde des Bürgermeisteramts zu besichtigen.



Zither-Probe besichtigen

In unserem Dorf funktionieren zwei Zither-Gruppe, beide sind mit Goldenpfau-Preis ausgezeichnet. Es gibt die Möglichkeit, die Probe nach der Vorbesprechung zu besuchen.



Bäckerei besichtigen

Das Brot von Báránd ist im Komitat sehr bekannt. Die berühmten Hotels in Debrecen bedienen ihren Gästen alle die hier gebackte FEinheit, wie auch auf der Koroknai Pforte. Dieses Brot wird traditionellweise mit Sauerteig befertigt, im Backofen gebackt. Sein Aroma und Geschmack sind unvergesslich.



copyright © 2014. Koroknai Porta - Báránd. All rights reserved.